Die besten Tauch und Schnorchelplätze auf Sardinien

Der reichhaltige Meeresboden der Insel bietet unvergessliche Erlebnisse für Liebhaber des Tauch und Schnorchelsports

Die besten Tauch- und Schnorchelplätze auf Sardinien

Reichhaltige Meeresböden

Sardinien ist ideal, wenn Sie gerne in die Unterwasserwelt eintauchen. Entdecken Sie eine der wunderschönsten und eindrucksvollsten Meeresböden der Welt. Schwimmflossen, Taucherbrille, Mundstück, natürlich eine Kamera, das ist alles was Sie brauchen. Bunte Fische, seltene Korallen und Treibgüter können Sie mehr oder weniger an allen Küsten Sardiniens finden. Einige Szenarien sind wirklich einzigartig. Entdecken Sie mit MOBY diese Tauchreviere, die man unbedingt gesehen haben muss.

Reiseroute durch die Naturschutzgebiete

Im Meeresschutzgebiet von Capo Carbonara, in der Nähe von Villasimius, erwarten Sie tiefe und unverschmutzte Gewässer. In einem geschützten Bereich sind unter Wasser Flora und Fauna besonders üppig und man kann sie auch bewundern, wenn man nicht tief tauchen möchte. In diesem Bereich sollten Sie Secca Santa Caterina nicht versäumen, eine Schlucht mit Granitfelsen bis zu 30m tief, wo sich Schwämme und exotische Algen, Fundstücke aus der Römerzeit und ein Schiff des Zweiten Weltkriegs befinden.

Weiter im Norden finden Sie das Meeresschutzgebiet von Tavolara Punta Coda Cavallo, das in der Nähe von Olbia liegt. Durch das kristallklare Wasser können Sie faszinierende, bunte und lebendige Meeresböden beobachten. In den Meerestiefen leben ungestört Hummer und Barrakuda, weit von der Sonne entfernt. Occhio di Dio, eine Tauchstelle für fortgeschrittene Taucher, ist ein Beispiel dafür.

Unverschmutzte Meeresböden, wie die der Asinaras Insel in der Nähe von Porto Torres, werden Sie schwerlich noch woanders finden. Die Insel ist Nationalpark und ein unschätzbares Naturerbe, dank der wilden und unverschmutzte Natur.

In den zahlreichen Buchten an der Westküste können Sie die wunderbaren Meeresböden entdecken. Penisola del Sinis, die Felsen Catalanos und die Insel Mal di Ventre sind ein Paradies für alle Schnochel-Liebhaber. Liebhaber. Die Klippen, auch bekannt als Kathedralen, sind die Heimat von Hummer, Korallen und Meeresschildkröten.

Wie kann man die Route bereisen

Olbia ist einer der Moby Ankunftshäfen. Von Olbia aus können Sie mit dem Auto Porto Torres erreichen und Ihre Reiseroute an der Ostküste geniessen.

Die besten Tauch- und Schnorchelplätze auf Sardinien

Link

Meeresschutzgebiet von Capo Carbonara

Meeresschutzgebiet im Süden Sardiniens

www.ampcapocarbonara.it

Sinis Meeresschutzgebiet

Das Gebiet umfasst die Halbinsel Sinis, die Felsen Catalanos und die Insel Mal di Ventre.

www.areamarinasinis.it

Asinara Naturpark

Das Meeresschutzgebiet liegt im Norden Sardiniens und wurde im Jahr 2002 gegründet.

www.parcoasinara.org/